Ich bin ein Angsthase

Wahrscheinlich hältst du mich jetzt für verrückt. Ich habe manchmal richtig Schiss. Nein, nicht vor Spinnen, nicht vor Schlangen und auch nicht vor irgendwelchen Wesen aus der Unterwelt. Mir treiben gelegentlich Kühe den Schweiß auf die Stirn. Nicht die Kühe, die irgendwo im Stall oder auf einer eingezäunten Weide stehen. Es sind die Kühe auf den Almen, die manchmal für einen gehörigen Adrenalinschub bei mir sorgen.

Kühe auf einem Wanderweg bringen mich manchmal gehörig ins Schwitzen
Kühe auf einem Wanderweg bringen mich manchmal gehörig ins Schwitzen

Dabei mag ich sie eigentlich – diese Postkarten-Bergidylle: Eine Herde Kühe auf einer saftig grünen Wiese vor der Kulisse schroffer Gipfel. Doch mit meiner Begeisterung ist es immer schnell vorbei, wenn ich auf einer Bergwanderung an einer Herde vorbei muss. Ganz vorsichtig schleiche ich mich dann vorbei. Den Blick immer nach vorne. Bloß nicht den Kühen in die Augen schauen.

Eigentlich mag ich diese Postkartenidylle in den Bergen
Eigentlich mag ich diese Postkartenidylle in den Bergen

Dabei ist meine Angst völlig unbegründet. Kühe sollen doch eigentlich völlig friedfertig sein. Mich stört jedoch das Wörtchen „eigentlich“. Immer wieder liest man von Zwischenfällen mit Kühen. Zwar sind in vielen Fällen Hunde involviert, aber man weiß ja nie. Wenn’s hart auf hart kommt, ist die Kuh stärker. Mit über einer halben Tonne Lebendgewicht möchte ich mich ungerne anlegen.

Mit Kühen möchte ich mich nur ungern anlegen
Mit Kühen möchte ich mich nur ungern anlegen

Erst neulich musste ich wieder mitten durch eine Herde, die es sich direkt auf einem Wanderweg bequem gemacht hatte. Mein Puls schnellt dabei immer in die Höhe. Wenn dann auch noch eine Kuh aufsteht und direkt auf mich zuläuft, bekomme ich jedes Mal einen gehörigen Schreck. Sofort denke ich dann daran, was ich tun soll wenn doch mal eine mit meiner Anwesenheit nicht einverstanden ist. Laut schreien? Hilflos mit meinen Wanderstöcken schlagen? Weglaufen? Keine Ahnung!

Eigentlich sehen Kühe wandern ja sehr friedlich aus. Großen Respekt habe ich trotzdem
Eigentlich sehen Kühe ja sehr friedlich aus. Großen Respekt habe ich trotzdem

Liebe Kühe, versteht mich nicht falsch. Ich mag euch wirklich gern. Mir ist klar, dass ich in eurem „Wohnzimmer“ immer nur der Gast bin. Wenn wir uns allerdings zu nahe kommen, dann habe ich manchmal einfach nur Schiss.

Wie geht es euch? Habt ihr Bei Kühen oder anderen Tieren auch ein mulmiges Gefühl? Über Kommentare würde ich mich sehr freuen.

Hilf mit, dass dieser Beitrag oft gelesen wird und teile ihn in den sozialen Netzwerken:

Thomas Limberg

Ob Nordpol, Himalaya oder der Zoo um die Ecke. Immer wenn ich unterwegs sein und Neues entdecken kann, bin ich am glücklichsten. In diesem Blog nehme ich Dich seit 2010 mit auf meine Städtereisen, Roadtrips, Wander-Abenteuer und zu vielem mehr.

1 Kommentar

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

  • Hi Thomas,

    hatte bei früheren Wanderurlauben mit meinen Eltern in Österreich häufiger
    Kontakt mit Kühen. Sie sind mir eigentlich als eher neugierig in Erinnerung geblieben.

    Nein, Angst hatte ich eigentlich keine.

    Ansonsten wird mir eigentlich nur bei aggressiven Hunden etwas mulmig,
    solche die angeblich „nix tun“ und „nur spielen“ wollen.

    LG Stefan