Sibuyan – Trauminsel am Ende der Welt

Ziemlich genau vor einem Jahr war ich auf Sibuyan. Auch wenn die kleine Insel am Ende der Welt nur äußerst schwer zu erreichen ist, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall. Nach einem langen Flug nach Manila, führt der Weg nach Sibuyan über das 150 km von der philippinischen Hauptstadt entfernte Fährterminal Batangas. Von Batangas ist Sibuyan über Nacht mit abenteuerlichen Fähren zu erreichen. Diese Abgeschiedenheit ist der Grund, dass sich kaum Touristen dorthin verirren. Einige Einheimische – vor allem in den Bergen – haben noch nie Europäer gesehen und begrüßen jeden mit einem strahlenden Lächeln. In den Osnabrücker Nachrichten habe ich einen Artikel über diese Insel veröffentlicht. Dieser kann HIER heruntergeladen werden. Nachfolgend ein kurzer Fotorückblick der Reise:

 

5 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

.

Werbung

Social Media

Womit ich fotografiere

*

Alle mit einen Stern (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darauf klickst und anschließend etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die dabei hilft die Kosten dieses Blogs zu decken. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.