Hoch hinaus in Berlin

Wer in Berlin ist, muss einfach hoch hinaus. Von oben wirkt die Stadt gleich doppelt schön und man sieht – egal wo man gerade ist – mehrere Sehenswürdigkeiten gleichzeitig. Doch welche Stellen eignen sich am besten dafür? Da ich in der letzten Woche erneut in Berlin war, bin ich dort auf verschiedene Aussichtspunkte geklettert und habe die Aussicht genossen. Das sind meine Favoriten:

Siegessäule

Mein absoluter Favorit unter den Berlin-Aussichtspunkten ist neuerdings die Siegessäule. Bisher hatte ich mir immer die 3 Euro Eintritt für den Aufstieg sparen wollen und mir die Säule nur von unten angeschaut. Ein Glück, dass ich jetzt auch einmal hinaufgestiegen bin und aus rund 52 Metern Höhe auf Berlin geblickt habe. Allein durch die Lage inmitten des Tiergartens ist der Ausblick ein ganz besonderer. Fast die ganze Stadt lässt sich von hier überblicken. Ein kleiner Tipp: Da von der Siegessäule der Blick Richtung Brandenburger Tor, Reichstag, Berliner Dom, Fernsehturm etc. genau nach Osten geht, hat man zum Sonnenuntergang die Sonne im Rücken. Ein Besuch sollte deshalb unbedingt am späten Nachmittag erfolgen.

Links der Reichstag rechts das Brandenburger Tor
Links der Reichstag rechts das Brandenburger Tor
Blick in Richtung Potsdamer Platz
Blick in Richtung Potsdamer Platz
Westlich ist die Gedächtniskirche zu erkennen
Westlich ist die Gedächtniskirche zu erkennen
Eine traumhafte Aussicht können Besucher von der Siegessäule genießen.
Eine traumhafte Aussicht können Besucher von der Siegessäule genießen.
285 Stufen führen nach oben
285 Stufen führen nach oben
Die Siegessäule liegt mitten im Tiergarten
Die Siegessäule liegt mitten im Tiergarten
Die Besucherplattform befindet sich direkt unter der Viktoria
Die Besucherplattform befindet sich direkt unter der Viktoria
Die Siegessäule bietet den wohl besten Blick über Berlin
Die Siegessäule bietet den wohl besten Blick über Berlin

Park Inn Hotel am Alexanderplatz

Direkt am lebhaften Alexanderplatz bietet sich nicht nur der dortige Fernsehturm für einen Ausflug in die Höhe an. Im benachbarten Park-Inn-Hotel kann jedermann die Besucherterrasse im 39. Stock besuchen. Viel höher kommt man in ganz Berlin nicht. Der Fernsehturm ist hier zum Greifen nah und der Besucher genießt einen hervorragenden Blick auf das Rote Rathaus, den Deutschen Dom und viele weitere Sehenswürdigkeiten. Besonders interessant ist von hier oben ein Blick auf die Trasse der Stadtbahn, die direkt am Fuße des Hotels vorbeiführt.

Das Park Inn ist ein idealer Aussichtspunkt
Das Park Inn ist ein idealer Aussichtspunkt
Der Fernsehturm ist zum Greifen nah
Der Fernsehturm ist zum Greifen nah
Am Horizont ist die freie Fläche des Flughafens Tempelhof zu erkennen
Am Horizont ist die freie Fläche des Flughafens Tempelhof zu erkennen
Wie Spielzeug wirken die Züge von oben
Wie Spielzeug wirken die Züge von oben
Das Rote Rathaus und der typische DDR-Plattenbau
Das Rote Rathaus und der typische DDR-Plattenbau
Höher hinaus kommen Berlin-Besucher fast nirgendwo anders
Höher hinaus kommen Berlin-Besucher fast nirgendwo anders

Reichstag

Quasi ein Muss für jeden Berlin-Besucher – der Reichstag! Da auch ich ewig nicht mehr in der Kuppel war, meldete ich mich jetzt für einen Besuch an. Dies ist leider notwendig, da spontane Besuche in der Regel fast unmöglich sind. Dafür ist der ganze Spaß aber kostenlos. Sicherheitskontrollen wie am Flughafen, muss der Besucher zwar über sich ergehen lassen, kann sich dann aber auf dem Dach und in der Kuppel frei bewegen. Hier ist man zwar nicht so hoch, wie auf einigen anderen Aussichtspunkten, durch die zentrale Lage aber recht nah an vielen Sehenswürdigkeiten. Wer möchte, kann sogar bis 0 Uhr bleiben.

Auch nachts lässt sich der Reichstag besuchen
Auch nachts lässt sich der Reichstag besuchen
Blick vom Dach des Reichstages in einen der Innenhöfe
Blick vom Dach des Reichstages in einen der Innenhöfe
Auf dem Dach des Reichstages können Besucher sich frei bewegen
Auf dem Dach des Reichstages können Besucher sich frei bewegen
Blick vom Reichstag auf das Bundeskanzleramt
Blick vom Reichstag auf das Bundeskanzleramt
Natürlich muss jeder Besucher auch in die Kuppel
Natürlich muss jeder Besucher auch in die Kuppel
Das Brandenburger Tor ist von hier perfekt zu sehen
Das Brandenburger Tor ist von hier perfekt zu sehen
Blick in Richtung Potsdamer Platz
Blick in Richtung Potsdamer Platz
In der Kuppel sollte man sich viel Zeit lassen
In der Kuppel sollte man sich viel Zeit lassen
Sehenswürdigkeiten wie der Hauptbahnhof sind von hier zu fotografieren
Sehenswürdigkeiten wie der Hauptbahnhof sind von hier zu fotografieren
Ganz oben lässt es sich aushalten
Ganz oben lässt es sich aushalten
Unter dem Glas liegt der Plenarsaal
Unter dem Glas liegt der Plenarsaal
Auch Inschriften russischer Soldaten, die im 2. Weltkrieg den Reichstag eroberten, sind noch zu sehen
Auch Inschriften russischer Soldaten, die im 2. Weltkrieg den Reichstag eroberten, sind noch zu sehen

Gedenkstätte Berliner Mauer

Zwar ist die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße kein klassischer Aussichtspunkt, wie die anderen hier genannten Orte, doch Besuchen sollte man sie bei Gelegenheit auf jeden Fall. Ein kleiner Turm bietet dort die Möglichkeit sich anzuschauen, wie es einst an der Mauer aussah. Über den ehemaligen Todesstreifen reicht der Blick bis zu einem erhaltenen Wachturm und der sogenannten Hinterlandsmauer.

Vom Aussichtsturm lässt sich der ehemalige Todesstreifen überblicken
Vom Aussichtsturm lässt sich der ehemalige Todesstreifen überblicken
Der ehemalige Standort der Mauer lässt sich hier gut erkennen
Der ehemalige Standort der Mauer lässt sich hier gut erkennen
Auf dem Aussichtsturm herrscht oft großer Andrang
Auf dem Aussichtsturm herrscht oft großer Andrang
Lohnenswert ist auch ein Spaziergang entlang der Mauer
Lohnenswert ist auch ein Spaziergang entlang der Mauer

 

Bisher kein Kommentar

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

.

Werbung

Social Media

Womit ich fotografiere

*

Alle mit einen Stern (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darauf klickst und anschließend etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die dabei hilft die Kosten dieses Blogs zu decken. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.