Beklaut beim Bergdoktor

Der Bergdoktor aus der gleichnamigen Fernsehserie dürfte sicher vielen ein Begriff sein. Vor der traumhaften Kulisse des Wilden Kaisers in Tirol lockt sie regelmäßige tausende Zuschauer vor die Fernsehgeräte. Mitverantwortlich für den Erfolg der Serie dürfte sicher auch die Landschaft sein, die immer wieder für Staunen sorgt. Inmitten dieser faszinierenden Welt, rund um das Kaisergebirge, liegt das kleine Dörfchen Ebbs. Eigentlich recht beschaulich, im Inntal mit einer Aussicht bis auf die nahe Festung Kufstein. Doch ausgerechnet in dieser Alpenidylle wurde ich beklaut. Tatort war der Raritätenzoo Ebbs. Doch dazu später mehr.

Zugegeben, was man sich unter einem Raritätenzoo vorstellen kann, wusste ich bis vor Kurzem auch nicht. Mit „Raritäten“ sind in diesem kleinen familiären Zoo wohl eher nicht die exotischen Tiere, als vielmehr die ganz besondere Art des Zoos gemeint. Zwar gibt es dort auch einige Tiere, die in anderen Zoos kaum zu finden sind, wie alte Hühnerrassen etc. – wirklich bemerkenswert ist aber die liebevolle und wohl einzigartige Gestaltung des Zoos. Sehr groß ist er nicht, doch derart liebevoll gestaltet, wie ich es bisher noch nirgendwo gesehen habe. Zwischen den Gehegen blühen sehenswerte Blumenrabatte und man hat eher den Eindruck im privaten Garten eines Tierliebhabers, statt in einem Zoo zu sein. Liebevoll wird in Ebbs auf die kleinsten Details geachtet. Selbst eine Vogelspinne wird nicht einfach im Glasterrarium gezeigt – für sie hat man einen alten Küchenschrank als neues Heim umfunktioniert. Für fast alle Tiere gibt es Futter im Park zu kaufen. Nicht nur die kleinen Besucher haben tierisch Spaß, wenn sie Hängebauchschwein, Schafe, Ziegen etc. füttern können. Ein ganz besonderes Highlight des Zoos sind aber wohl die Affen . Während einige Arten in großen Freigehegen zu bewundern sind, lebt dort eine Bande von Kattas, die für jeden Schabernack zu haben völlig frei. Es ist ein besonderes Schauspiel, wenn diese zwischen den Besuchern umhertollen oder sich mit den ebenfalls frei lebenden Papageien oder Hühnern um die besten Sonnenplätze streiten. Wer die Affen füttert, bekommt sie ganz nah zu Gesicht und dürfte reichlich Spaß mit ihnen haben.

Der Zoo liegt am Fuße des Zahmen Kaisers
Der Zoo liegt am Fuße des Zahmen Kaisers
Kuriose Tiere leben im Raritätenzoo
Kuriose Tiere leben im Raritätenzoo
Papageien fliegen frei umher
Papageien fliegen frei umher
Hühner sind in vielen Rassen zu finden
Hühner sind in vielen Rassen zu finden
Interessant ist der Blick in Bienenkästen
Interessant ist der Blick in Bienenkästen
Besonders neugierig sind die Hängebauchschweine
Besonders neugierig sind die Hängebauchschweine
Auch Ziegen und Schaffe sind immer am Puls der Zeit
Auch Ziegen und Schaffe sind immer am Puls der Zeit
Gänse sind in Ebbs reichlich vorhanden
Gänse sind in Ebbs reichlich vorhanden
Die Gehege sind liebevoll gestaltet
Die Gehege sind liebevoll gestaltet
Es gibt reichlich Wasservögel
Es gibt reichlich Wasservögel
Highlight sind die frei lebenden Affen
Highlight sind die frei lebenden Affen
Die Tiere sind wirklich lieb und lassen sich gerne streicheln
Die Tiere sind wirklich lieb und lassen sich gerne streicheln
Imposant sind die Pelikane
Imposant sind die Pelikane
Wildschweine treiben in Ebbs ihr Uwesen
Wildschweine treiben in Ebbs ihr Uwesen
Flamingos fühlen sich auch in Österreich wohl
Flamingos fühlen sich auch in Österreich wohl
Für Vögel wurden große Volieren gebaut
Für Vögel wurden große Volieren gebaut
Auch kleinere Vögel sind zu bewundern.
Auch kleinere Vögel sind zu bewundern.
Was mag dies für ein Tier sein?
Was mag dies für ein Tier sein?
Diese Tiere kennt wohl jeder
Diese Tiere kennt wohl jeder
Der Zoo ist wunderschön angelegt
Der Zoo ist wunderschön angelegt
Im Schatten döst ein Riesenkänguru
Im Schatten döst ein Riesenkänguru
Im Küchenschrank lebt u.a. eine Vogelspinne
Im Küchenschrank lebt u.a. eine Vogelspinne
In Ebbs leben schrille Vögel
In Ebbs leben schrille Vögel
Eine Riesenschildkröte ist unterwegs
Eine Riesenschildkröte ist unterwegs
Natürlich habe ich die Tiere gefüttert
Natürlich habe ich die Tiere gefüttert
Die Affen werden noch zu meinen Lieblingstieren
Die Affen werden noch zu meinen Lieblingstieren
Die Kletterkünstler genießen den Bergblick
Die Kletterkünstler genießen den Bergblick
Eine etwas ungünstige Position
Eine etwas ungünstige Position
Links die Affen rechts der Autor
Links die Affen rechts der Autor
Und täglich grüßt der Emu
Und täglich grüßt der Emu
Blick vom Zoo in Richtung Wendelstein
Blick vom Zoo in Richtung Wendelstein
Traue niemals einem Rhesusaffen
Traue niemals einem Rhesusaffen
Eigentlich ein ganz Lieber...
Eigentlich ein ganz Lieber…

Die letzten beiden Fotos lassen es bereits vermuten: die Rhesusaffen sind die Täter des anfangs beschriebenen Diebstahls. Genauer gesagt einer der eigentlich recht lustigen Bande. Völlig artig ließ er sich eine ganze Zeit von mir füttern. Vorsichtig nahm er mir Popcorn, Nüsse und Rosinen aus der Hand und machte dabei den Eindruck als sei er der liebste Affe der Welt. Doch in einem Moment, als ich dachte, er hätte jetzt genug und ich den anderen Affen beim Spielen zuschaute, ließ er blitzartig seinen Arm durchs Gitter schnellen und entriss mir mit festem Griff meine Tüte mit dem Affenfutter. Bevor ich überhaupt halbwegs realisiert hatte, dass der gerade noch so artige Affe jetzt dreist zugeschlagen hatte, war meine Tüte weg. Genüsslich machte er sich über seine Beute her. Nachfolgend ein kleines Video der Affen im Raritätenzoo. In der letzten Szene ist darin auch der Übeltäter mit seiner Beute zu erkennen:

Trotz des Diebstahls kann ich einen Besuch im Raritätenzoo nur empfehlen. Wer einmal in der Nähe ist, sollte unbedingt einen Besuch einplanen. Die nachfolgende Luftaufnahme zeigt deutlich, wie klein der Zoo eigentlich ist, einen ganzen Tag dort aufhalten kann man sich aber durchaus trotzdem. Doch Vorsicht, lasst euch nicht beklauen.

>

1 Kommentar

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

.

Werbung

Social Media

Womit ich fotografiere

*

Alle mit einen Stern (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darauf klickst und anschließend etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die dabei hilft die Kosten dieses Blogs zu decken. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.