Die Tante Ju fliegt nie wieder

Sie war die letzte noch im kommerziellen Luftverkehr zugelassene, flugfähige Junkers Ju 52 und ein lebendiges Stück Luftfahrtgeschichte. Jetzt ist die Entscheidung gefallen: die Ju 52 mit der historischen Registrierung D-AQUI kommt ins Museum.

Lufthansa Ju52

Die Lufthansa hatte der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung als Betreiberin der fliegenden Legende zuletzt den Geldhahn zugedreht. Nach dem tragischen Absturz einer Ju 52 der Ju-Air in den Schweizer Alpen im vergangenen Jahr und der anschließenden Einstellung des Flugbetriebs der JU-Air gibt es derzeit kein flugfähiges Exemplar der “Tante Ju” mehr.

Lufthansa Ju52

In welchem Museum die D-AQUI künftig zu sehen sein soll, habe die Lufthansa noch nicht entschieden. Seit 1986 wurden mit der Maschine Rundflüge angeboten. Nach Angaben der Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung wurden in 32 Jahren rund 250.000 Passagiere befördert. Die D-AQUI war dafür insgesamt 11.500 Stunden in der Luft.

Lufthansa Ju52

38 Minuten davon durfte ich im Juni 2003 ebenfalls miterleben. Damals bin ich die 126 Kilometer vo Bremen zum Flughafen Münster/Osnabrück mit diesem unvergleichlichen Flugzeug aus dem Jahre 1936 geflogen. Direkt beim Anlassen des Motors hat mich bei diesem Flug der Ju-52-Virus gepackt. Immer wenn ich sie danach mit ihrem unverwechselbaren Sound am Himmel entdeckt habe, fühlte ich mich sofort wieder freudig an das besondere Flugerlebnis erinnert. Jammerschade, dass das jetzt endgültig Geschichte ist.

Lufthansa Ju52 Cockpit

Lufthansa Ju52 Rundflug Kabine

Lufthansa Ju52 bei einem Rundflug am Flughafen Bremen

Bisher kein Kommentar

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

.

Werbung

Social Media

Womit ich fotografiere

*

Alle mit einen Stern (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darauf klickst und anschließend etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die dabei hilft die Kosten dieses Blogs zu decken. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.