Eine Weltkarte zum Markieren

Dieser Artikel wurde zuletzt am 16. Juli 2017 aktualisiert.

Eine Weltkarte, auf der man mit Nadeln die Ziele markieren kann, an denen man gewesen ist, wollte ich eigentlich schon immer einmal haben. Deshalb habe ich mich besonders über das Geschenk gefreut, das ich neulich von meinem Bruder zum Geburtstag bekommen habe. Inzwischen habe ich auf der 120 x 70 cm großen Karte* rund 50 Fähnchen gesetzt. Doch bevor ich viel darüber schreibe, hier mal ein paar Fotos:

In Europa steckt der größte Teil der Fähnchen
In Europa steckt der größte Teil meiner Fähnchen
Eine weitere Ansicht Europas
Eine weitere Ansicht Europas
Auch in Nordamerika habe ich Fähnchen gesteckt
Auch in Nordamerika habe ich Fähnchen gesteckt
Etwas mehr Fähnchen dürfen es hier künftig ruhig noch werden
Blick über Asien nach Europa
Die komplette Karte ist 100 x 70 cm groß
Die komplette Karte ist 100 x 70 cm groß

Wer selbst auf der Suche nach einer Weltkarte zum Markieren ist, dem kann ich diese Karte nur empfehlen. Der Druck auf Leinwand ist super, Städtenamen sind vernünftig zu lesen und von hinten ist die Karte mit einer Rückwand aus Kork ausgestattet. Bestellen lässt sich die Karte z. B. HIER bei Amazon*. Dort ist sie auch in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Thomas Limberg

Ich bin Thomas – das Gesicht hinter Breitengrad66. Schon seit 2010 nehme ich meine Leser in diesem Reiseblog mit auf Reisen. Unterwegs gibt es fast nichts, für das ich mich nicht begeistern kann. Ob fremde Kulturen, sportliche Herausforderungen, einzigartige Natur, schicke Hotels oder außergewöhnliche Kulinarik – ich bin immer neugierig auf Neues. Auf keiner Reise fehlen darf meine Kamera, denn Fotografie ist eine meiner größten Leidenschaften. Besonders stolz bin ich darauf, dass Breitengrad66 bei der renommierten Wahl zum Reiseblog des Jahres 2020 von Touristik PR unter die 20 besten gewählt wurde. Mehr über diesen Blog und über mich gibt es HIER zu lesen.

5 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen