Eine Weltreise an einem Tag

Wie lange benötigt man eigentlich für eine Weltreise? Im Bremerhavener Klimahaus gelingt dies an nur einem Tag. Besucher können in wenigen Minuten zwischen allen Klimazonen der Erde wechseln. Die Reise führt immer entlang des 8. Längengrades Ost. Ein Längengrad, auf dem keine spektakulären Metropolen liegen, der aber Regionen mit Hitze, Eiseskälte und drückender Luftfeuchtigkeit durchläuft.

Vom Dach des Klimahauses hat man einen tollen Blick auf Bremerhaven
Vom Dach des Klimahauses hat man einen tollen Blick auf Bremerhaven
Die Reise führt immer entlang des 8. Längengrades
Die Reise führt immer entlang des 8. Längengrades

Ich war vor wenigen Wochen zum zweiten Mal dort. Während draußen kaltes graues Herbstwetter herrschte, konnte man im Klimahaus noch ordentlich schwitzen. In einem 200 Quadratmeter großen Raum, mit einer afrikanischen Wüste herrschte staubtrockene Hitze mit Temperaturen jenseits der 30 Grad. Der nur wenige Meter vom Haus entfernte Weserdeich mit den kalten Wind von der Nordsee, lag da gefühlt tausende Kilometer entfernt.

Trockenes Wüstenklima lässt sich im Klimahaus Bremerhaven nachvollziehen
Trockenes Wüstenklima lässt sich im Klimahaus Bremerhaven nachvollziehen
Hier herrscht immer T-Shirt-Wetter
Hier herrscht immer T-Shirt-Wetter

Die Wüstenszenerie ist nur eine von vielen Stationen auf der Weltreise, die in Bremerhaven – wo der 8. Längengrad genau durch das Klimahaus läuft – beginnt. Auf Schienen führt der Weg zunächst in die Schweizer Alpen. Kühe können hier gemolken, Gipfel erklommen und eisige Gletscher besucht werden.

In der Schweiz können Kühe gemolken und Berge bestiegen werden
In der Schweiz können Kühe gemolken und Berge bestiegen werden

Über Sardinien in der Insektenperspektive führt der Weg schließlich in die Hitze Afrikas und weiter in den tropischen Urwald Kameruns. Während kurz zuvor die Luft noch staubtrocken war, herrscht jetzt 80 Prozent Luftfeuchtigkeit. Bei einer Wanderung durch den nächtlichen Dschungel gilt es nicht nur das einzigartige Klima wirken zu lassen, sondern auch den Tierstimmen in der Dunkelheit zu lauschen.

Sardinien erlebt der Besucher in der Insektenperspektive
Sardinien erlebt der Besucher in der Insektenperspektive

Dann erlebt der Besucher einen drastischen Temperatursturz und wandert durch die eisige Antarktis. Im beheizten Forschungslabor kann er sich aufwärmen und schauen, unter welchen Bedingungen Wissenschaftler auf der südlichen Polkappe leben.

In der Antarktis trifft man auf echtes Eis
In der Antarktis trifft man auf echtes Eis

Wen es dennoch fröstelt, der dürfte an der nächsten Station wohlig warme Urlaubsstimmung verspüren. Samoa wirkt wie ein tropisches Paradies mit langen Sandstränden, Korallenriffen und bunten Fischen, die der Besucher auf Augenhöhe beobachten kann.

Samoa begrüßt den Besucher mit tropischen Traumstränden
Samoa begrüßt den Besucher mit tropischen Traumstränden
Auch ohne Taucher zu sein, kann man sich mit Fischen auf Augenhöhe begeben
Auch ohne Taucher zu sein, kann man sich mit Fischen auf Augenhöhe begeben

Nach einem Abstecher in die Tundra Alaskas führt der Weg zurück in heimische Gefilde. Auf einer Nachbildung der Hallig Langeneß erfährt der Besucher vieles über steigende Meeresspiegel und muss beim Ausbrechen der Sturmflut darauf achten, keine nassen Füße zu bekommen.

Walknochen finden sich in einem kleinen Örtchen in Alaska
Walknochen finden sich in einem kleinen Örtchen in Alaska
So sieht die Nachbildung der Hallig Langeneß im Klimahaus Bremerhaven aus
So sieht die Nachbildung der Hallig Langeneß im Klimahaus Bremerhaven aus

Obwohl ich jetzt zum zweiten Mal im Klimahaus war, fällt mir eine Einordnung immer noch schwer. Es ist für mich weder Museum noch Freizeitpark. Wenn man es irgendwo dazwischen ansiedelt, dürfte man wahrscheinlich richtig liegen. Zum einen gibt es viel zu sehen, zum anderen lässt sich auch viel lernen. An jeder Station gibt es sogenannte Vertiefungsräume, in denen mehr über die Orte zu erfahren ist. Wie bauen Beduinen in der Wüste einen Brunnen oder wie entsteht eigentlich ein Steinschlag in den Alpen? Doch egal als was man das Klimahaus einordnet, es ist in seiner Art auf jeden Fall eine einzigartige Einrichtung.

Bewegte Bilder vom Klimahaus Bremerhaven

Von meinem Besuch in Bremerhaven habe ich ein kleines Video produziert. Darin zu sehen sind auch Szenen aus dem Klimahaus:

Thomas Limberg

Ob Nordpol, Himalaya oder der Zoo um die Ecke. Immer wenn ich unterwegs sein und Neues entdecken kann, bin ich am glücklichsten. In diesem Blog nehme ich Dich seit 2010 mit auf meine Städtereisen, Roadtrips, Wander-Abenteuer und zu vielem mehr.

2 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen