Der Lowa Lavaredo GTX im Test

Nachdem ich in den letzten Jahren immer mit Meindl Schuhen gewandert bin, war ich jetzt neugierig auf etwas ganz anderes. Passenderweise stellte Lowa mir für meine Wandertour auf dem Hexenstieg, über die ich HIER berichtet habe den Lavaredo GTX zur Verfügung. Mit einem etwas unguten Gefühl ließ ich meine geliebten Arizona Pro von Meindl zu Hause und fuhr mit den neuen Schuhen im Gepäck in den Harz. Um es vorweg zu nehmen, meine bisherigen Schuhe habe ich nicht vermisst. Ganz im Gegenteil, der Lowa-Schuh hat sogar einen ganz besonderen Vorteil.

Len Lowa Lavaredo GTX gibt es in zwei verschiedenen Farben
Den Lowa Lavaredo GTX gibt es in zwei verschiedenen Farben

Unterschiedliche Leistenformen

Dabei waren meine ersten Berührungen mit Lowa eigentlich eher ernüchternd. Immer wenn ich mal Schuhe dieser Marke anprobierte, passten diese mir nicht. Während ich sonst von allen Herstellern blind die Größe 42 bestellen kann, kommt dies bei Lowa für mich nicht in Frage. In Größe 42 ist mir einfach jeder Lowa-Schuh zu klein. Es brauchte eine Zeit, bis ich feststellte, dass Lowa auch Schuhe in Zwischengrößen anbietet und zusätzlich noch einige Modelle mit speziell geformten Leisten im Angebot hat. So gibt es die Schuhe von Lowa mit extra breiten oder schmalen Leisten. Was kompliziert klingt, ist eher ein Vorteil. Hat man erst einmal herausgefunden, welche Größe und welche Leistenform die passende ist, findet sich eigentlich für jeden Fuß das passende Modell.

Der Lowa Lavaredo GTX Schuh ist in schiefer/orange und schwarz/rot erhältlich
Der Schuh ist in schiefer/orange und schwarz/rot erhältlich

Weit zu öffnende Zunge

Als mir der Postbote den Lavaredo GTX in Größe 42,5 und mit weiten Leisten brachte, war ich mächtig gespannt, ob dieser mir passt. Und tatsächlich, der Schuh saß wie angegossen. Hätte ich vorher gewusst, dass es so etwas gibt, ich wäre wahrscheinlich schon eher bei Lowa gelandet. Ich drehte eine kurze Testrunde im Wald und war baff. Der Schuh fühlte sich überraschend gut an. Etwas gewöhnungsbedürftig im Vergleich zu meinen bisherigen Meindl Schuhen waren nur der doch recht hohe Stand und die relativ steifen Schäfte. Besonders gefreut habe ich mich über die extrem weit zu öffnende Zunge. Der Ein- und Ausstieg klappt dadurch so einfach wie in Badelatschen.

Touren im Mittelgebirge und in den Alpen

Lowa bezeichnet den Schuh als beste Wahl für alle anspruchsvollen Touren in Mittelgebirgen und Alpen. Für meine Tour auf dem Hexenstieg erschien er mir vielleicht etwas überdimensioniert, da er mit rund 1500 Gramm auch nicht gerade ein Leichtgewicht ist, aber ich wollte einen Schuh, mit dem man auch problemlos in unwegsamen Gelände zurechtkommt und den ich künftig auch in den Alpen einsetzen kann.

Die Schuhe haben sich auf dem Hexenstieg im Harz gut bewährt
Die Schuhe haben sich auf dem Hexenstieg im Harz gut bewährt

Der Fuß sitzt fest im Schuh

Doch wie hat sich der Schuh jetzt im ersten Einsatz geschlagen? Ich muss sagen, überraschend gut. Obwohl ich die Schuhe kaum eingelaufen hatte, haben diese mich auf dem Hexenstieg problemlos 20-km-Etappen bewältigen lassen. Von Blasen oder anderen negativen Begleiterscheinungen keine Spur. Der Fuß sitzt sehr fest im Schuh und vor allem der Knöchel wird sehr gut umschlossen. Das gibt einen hervorragenden Halt. Als ich an einem Tag mit etwas Druck im rechten Oberfuß zu kämpfen hatte, konnte ich schnell Abhilfe schaffen. Die Schnürung des Lowa Lavaredo GTX lässt sich ganz individuell einstellen und je nach Bedürfnissen gezielt fester oder lockerer anlegen. Wenn man einen Kritikpunkt finden will, ist es die etwas steife Sohle, die vor allem auf langen Asphaltstrecken nicht optimal ist – aber dafür ist dieser Schuh sicher auch nicht gedacht.

Hervorragende Atmungsaktivität

Jetzt aber zum Vorteil gegenüber meinem bisherigen Wanderschuh von Meindl. Während dieser komplett aus Leder ist, besteht der Lavaredo von Lowa aus Leder und einem Goretex-Futter. Die Folge ist eine hervorragende Atmungsaktivität. Ich habe den Schuh bei relativ hohen Temperaturen getestet und bekam trotzdem nur minimale Schweißfüße. Unter gleichen Bedingungen wären meine Füße im Vollleder-Schuh von Meindl richtig nass gewesen.

Auch wenn ich es vorher nicht gedacht hätte, bin ich doch sehr begeistert von Lowa und der hervorragenden Qualität und Verarbeitung des Lavaredo GTX. Zwar wird mein Arizona Pro sicher nicht in Rente geschickt, jedoch werde ich künftig häufig auf die neuen Treter von Lowa setzen und mir von der Marke noch den ein oder anderen Schuh zulegen.

9%
Den LOWA Lavaredo bei Amazon anschauen
4 Bewertungen
Den LOWA Lavaredo bei Amazon anschauen
  • Material: - Obermaterial: Leder - Futter und Decksohle: Textil - Laufsohle: sonstiges Material
  • Teile tierischen Ursprungs: Enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs.
  • Lowa
  • UK9
  • Braun

Hilf mit, dass dieser Beitrag oft gelesen wird und teile ihn in den sozialen Netzwerken:

Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du einen solchen Link anklickst und danach etwas bei Amazon einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die mir bei der Deckung der Kosten dieses Blogs hilft. Für Dich entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten. Die Bilder zu den Links sowie die dortige Produktbeschreibung stammen von Amazon.

Thomas Limberg

Ob Nordpol, Himalaya oder der Zoo um die Ecke. Immer wenn ich unterwegs sein und Neues entdecken kann, bin ich am glücklichsten. In diesem Blog nehme ich Dich seit 2010 mit auf meine Städtereisen, Roadtrips, Wander-Abenteuer und zu vielem mehr.

2 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

  • Hallo Jörg
    erstmal Danke für den tollen Testbericht. Da du ja, wie ich erlesen konnte, ein erfahrener Wanderer bist, würde ich gerne wissen ob es diesen LOWA auch mit hohem Schaft gibt?
    Was ich meine ist, alle Wanderschuhe die ich mir bis jetzt angeschaut habe (außer Meindl!) sind im Bereich der Archillessehne nach unten eingekerbt. Ich bräuchte allerdings welche, die hinten genau so hoch sind wie vorne, da ich ansonsten Probleme mit der Sehne bekomme. Nun sind die Meindlschuhe vom Aufbau her ok für mich, aber ich habe noch keinen mit Goretex gefunden. Ferner sollte er auch nicht zu schwer, aber trotzdem für unebenes Gelände sein. Also eine griffige und harte Sohle sollte er schon haben. Da ich bis jetzt noch nicht den passenden gefunden habe, trage ich Wanderschuhe ohne hohen Schaft. Die sind zwar für Forstwege soweit ok, aber für unebenes Gelände und vor allendingen Bergab hab ich mit den Halbschuhen Probleme. Kannst du mir da einen Tipp geben als erfahrener Wanderer und Gipfelstürmer?
    LG
    Pearl

    • Hallo Pearl,
      danke für Deinen netten Kommentar!
      So richtig kann ich Dir leider nicht helfen, da ich solche Schuhe auch nicht kenne. Hast Du Dir mal die Lowa-Homepage angeschaut? Dort sind ja alle verfügbaren Modelle abgebildet. Bei einigen sieht es so aus, als wären diese höher geschnitten. Ansonsten würde ich Lowa einfach mal eine E-Mail schreiben und Dein Problem schildern. Ich bin mir sicher, dass man Dir dort helfen kann.
      Sonnige Grüße
      Jörg, der eigentlich Thomas heißt… 😉