Winkelschiene

Eine gusseiserne Winkeschiene aus dem Jahre 1800 steht am Anfang der Ausstellung

Eine gusseiserne Winkeschiene aus dem Jahre 1800 steht am Anfang der Ausstellung

Eine gusseiserne Winkeschiene aus dem Jahre 1800 steht am Anfang der Ausstellung

Thomas Limberg

Ich bin Thomas – das Gesicht hinter Breitengrad66. Schon seit 2010 nehme ich meine Leser in diesem Reiseblog mit auf Reisen. Unterwegs gibt es fast nichts, für das ich mich nicht begeistern kann. Ob fremde Kulturen, sportliche Herausforderungen, einzigartige Natur, schicke Hotels oder außergewöhnliche Kulinarik – ich bin immer neugierig auf Neues. Auf keiner Reise fehlen darf meine Kamera, denn Fotografie ist eine meiner größten Leidenschaften. Besonders stolz bin ich darauf, dass Breitengrad66 bei der renommierten Wahl zum Reiseblog des Jahres 2020 von Touristik PR unter die 20 besten gewählt wurde. Mehr über diesen Blog und über mich gibt es HIER zu lesen.

2 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

  • Hello. (My apologies, I have no German). I was very interested to see this and wonder where the exhibition was, and if it is still there.

    I was born in Penydarren, Merthyr Tydfil. Trevithick’s Loco. was built in the Penydarren Ironworks about 100M from where I was born.

    The track for the Penydarren Tramroad was cast in the Dowlais ironworks (about 1km from pendyarren), which cast the first all-iron rails ever made for flanged wheels to run on. Dowlais was once the largest ironworks in the world.

    Regards, Roger Evans, Merthyr Tydfil.

  • Sorry, I forgot to mention. I am afraid the inscription is not correct.

    The Tramroad ran from Penydarren to Abercynon, (not Aberdare). From Abercynon the journey continued by canal to the Port of Cardiff. I have a full map of the original route from 1803. I can email if you care to see it.