Goslar und das Zinnfigurenmuseum

Dieser Artikel wurde zuletzt am 4. Juli 2019 aktualisiert.

Mal eben schnell reinschauen wollte ich. Geblieben bin ich allerdings fast drei Stunden. Das Zinnfigurenmuseum Goslar hat mich gefesselt. Ich hätte kaum gedacht, dass kleine Figuren so spannend sein können. Doch das Museum erzählt in atemberaubend detailreichen Modellen unzählige Geschichten. Hauptsächlich drehen sich die ausgestellten Szenen um die Geschichte Goslars und des Harzes. So sind viele Dioramen zum Bergbau zu sehen, aber auch Goslar als kirchliches Zentrum im Mittelalter sowie die Kaiser werden im Museum thematisiert. Hinzu kommen eindrucksvoll gestaltete Szenen aus dem bürgerlichen Leben oder aus den Kriegen der frühen Neuzeit. Am besten lasse ich einige Fotos, die ich dort aufgenommen habe, für sich sprechen:

Goslar bietet viel mehr als nur Zinnfiguren

Goslar hat allerdings noch viel mehr zu bieten als nur das Zinnfigurenmuseum. Die Stadt mit ihren Fachwerk-Fassaden hat mich richtig überrascht. Nicht nur, dass alles total gepflegt und romantisch wirkt, es gibt dort auch viel zu sehen. Am besten lasse ich wieder einige Fotos sprechen:

Wie gefallen Dir Goslar und der Harz?

Bist auch Du schon in Goslar gewesen? Hast Du vielleicht ebenfalls das Zinnfigurenmuseum besucht oder andere schöne Orte im Harz entdeckt? Deine Meinung interessiert mich sehr. Hinterlass doch unten einen Kommentar.

Thomas Limberg

Ich bin Thomas – das Gesicht hinter Breitengrad66. Schon seit 2010 nehme ich meine Leser in diesem Reiseblog mit auf Reisen. Unterwegs gibt es fast nichts, für das ich mich nicht begeistern kann. Ob fremde Kulturen, sportliche Herausforderungen, einzigartige Natur, schicke Hotels oder außergewöhnliche Kulinarik – ich bin immer neugierig auf Neues. Auf keiner Reise fehlen darf meine Kamera, denn Fotografie ist eine meiner größten Leidenschaften. Besonders stolz bin ich darauf, dass Breitengrad66 bei der renommierten Wahl zum Reiseblog des Jahres 2020 von Touristik PR unter die 20 besten gewählt wurde. Mehr über diesen Blog und über mich gibt es HIER zu lesen.

Bisher kein Kommentar

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen