Friedliche Meeressäuger hautnah erleben Schwimmen mit Seekühen in Florida

Mit verschlafenen Augen starrt die Touristengruppe auf eine kleine Leinwand eines Hinterzimmers im ebenso verschlafenen Ort Crystal River. Niemand spricht, Anspannung ist zu spüren. Was die Gruppe wohl gleich erwarten wird? Bekommen die Touristen im Anschluss das zu sehen, was gerade über die Leinwand flimmert? Alle schauen einen Film, der versucht zu erklären, wie man sich bei einer Begegnung mit Seekühen richtig verhält. Den Wunsch welche zu sehen, haben alle, die in diesem Raum sitzen. Schließlich haben sie extra eine Schnorcheltour am frühen Morgen gebucht -- da sollen die Chancen am größten sein auf die friedlichen Meeressäuger zu treffen.

Schwimmen mit einer Seekuh in Florida
Foto: River Ventures

Zu Beginn des Winters kommen die Seekühe

„Wenn ihr im Wasser auf welche trefft, verhaltet euch selbst auch wie eine Seekuh“, rät Brandie Wooten den Anwesenden. Sie ist die Chefin von River Ventures, eines kleinen Betriebes, der Touristen die faszinierende Unterwasserwelt im Nordwesten Floridas näher bringt -- inklusive Seekühen. Diese schwimmen Jahr für Jahr zu Beginn des Winters aus dem Golf von Mexiko in die wärmeren Flüsse rund um Crystal River und verbringen dann dort zu Hunderten die kalte Jahreszeit. Doch jetzt, Mitte November, hat sich der Golf noch nicht so sehr abgekühlt wie in den Jahren zuvor. Die Wanderung der Manatees, wie sie im Englischen heißen, hat noch nicht eingesetzt. Deutlich sind die Fragezeichen in den Augen der dank frischem Kaffee langsam erwachenden Touristen zu verspüren. „Hoffentlich sehen wir trotzdem welche“, scheint sich jeder zu denken. Wooten beruhigt: „Die Seekühe mögen unsere warmen Quellen. Einige leben das ganze Jahr hier.“

Klischeehaftes Sinnbild amerikanischer Freiheit

Während die Morgendämmerung langsam über Crystal River hereinbricht, verlassen die Touristen erwartungsfroh den Videoraum von River Ventures. Komplett ausgestattet mit Neoprenanzügen und einem Schnorchelset werden sie von Tourguide Megan zu einem kleinen Boot gebracht. Die Erwartungen sind hoch. Von der Müdigkeit ist keine Spur mehr, als das Boot ablegt und die Flussmündung hinauf fährt. Aus einem kleinen Radio an Bord dröhnt „Have you ever seen the rain“ von Creedence Clearwater Revival. Der Kapitän singt inbrünstig mit. Fast schon klischeehaft stellt man sich so amerikanische Freiheit vor. Über dem spiegelglatten Wasser liegt leichter Morgennebel. Millimeter für Millimeter sucht Megan die Umgebung des Schiffes nach Seekühen ab. Gebannt versuchen ihre Gäste ebenfalls eine Entdeckung zu machen. Und tatsächlich -- plötzlich taucht am Horizont etwas auf. Eine Flosse durchbricht das glatte Wasser, zieht parallel zum Ufer ihre Bahn um dann zügig in Richtung Meer zu verschwinden. Keine Seekuh, sondern ein Delfin. Alle Personen auf dem Boot sind trotzdem begeistert.

Schnorcheln und Schwimmen mit Seekühen in Florida

Friedfertige Pflanzenfresser sind mit Elefanten verwandt

Sollte sich keine Seekuh zeigen, hätten sie anschließend trotzdem von einer spannenden Begegnung zu erzählen. Eine gewisse Glückseligkeit macht sich breit, die plötzlich durchbrochen wird. Nur wenige Minuten nach der Delfinsichtung taucht das auf, weswegen alle gekommen sind: eine Seekuh. Das Boot ankert, Guide Megan gibt das Signal, ins Wasser zu steigen. Fast lautlos paddelt die gesamte Gruppe kurz darauf in jene Richtung, wo Megan etwas gesehen haben will. Obwohl niemand spricht und auch die Gesichtszüge hinter den Schnorchelmasken verborgen bleiben, ist deutlich spürbar, wie sich gerade jeder fühlt. Zum absoluten Glücksgefühl paart sich eine Portion Nervosität. Zwar sind Seekühe friedfertige Pflanzenfresser, doch mit ihrem Gewicht von bis zu über einer Tonne, wirken die Verwandten der Elefanten auch respekteinflössend.

Schnorcheln und Schwimmen mit Seekühen in Florida

Plötzlich ist die Seekuh direkt vor der Gruppe

Knappe 30 Meter ist die Gruppe vom Boot geschwommen, da ist die Seekuh plötzlich direkt vor ihr. Deutlich ist der halslose kleine Knautschkopf mit den niedlichen Knopfaugen und den borstigen Tasthaaren zu sehen. „Ein junges Tier von vielleicht 6 bis 7 Jahren“, klärt Megan auf. Alle erinnern sich an die Worte im Anschluss an die Filmvorführung: “Verhaltet euch selbst wie eine Seekuh!” Entsprechend wird versucht hektische Bewegungen im Wasser zu vermeiden. Die Schnorchler bewegen sich nur noch ganz langsam. Sie treiben im Wasser und paddeln dabei mit eng angelegten Armen, die nicht weiter vom Körper abstehen als die stummeligen Bauchflossen der Seekühe. Auch ihr Objekt der Begierde bewegt sich wie im Zeitlupentempo. Mit der knuffigen Schnauze durchwühlt die Seekuh den Grund des Flusses und knabbert am frischen Seegras. Wer mit den Ohren unter Wasser ist, hört dabei das schnaufende Geräusch der Seekuh, das irgendwie an einen kaputten Staubsauger erinnert. Alle paar Minuten schwebt sie an die Wasseroberfläche um zu atmen, um dann kurz darauf ihre Mahlzeit fortzusetzen. Von den Schnorchlern lässt sie sich dabei nicht aus der Ruhe bringen. Gelegentlich dreht sie ihren Kopf, schaut in die Gesichter der Menschen und tut dann wieder das, was sie fast den ganzen Tag macht: fressen. Die anfängliche Nervosität ihrer Beobachter ist komplett verflogen. Alle genießen es, nur wenige Zentimeter entfernt von der Seekuh im Wasser sein zu können.

Schwimmen mit Manatees in Crystal River, Florida

Das Wasser ist im Winter immer 22 Grad warm

Seekühe sind wenig scheu und wirken fast naiv zutraulich. Entsprechend lang hätten die Gruppe die Seekuh beobachten können, doch Guide Megan ruft zum Rückzug. Sie will ihren Gästen noch mehr von der atemberaubenden Natur der Umgebung zeigen. Das Boot schippert weiter zu den nahe gelegenen Quellen. Die Three Sister Springs sorgen dafür, dass das Wasser im Winter durchgängig 22 Grad warm ist und dass die Seekühe deshalb immer wieder hierher zurückkehren. Doch das Wasser ist nicht nur warm, es ist auch -- wie der Ortsname vermuten lässt -- kristallklar. Den Schnorchlern präsentiert sich eine faszinierende Unterwasserwelt mit einer uneingeschränkten Sicht, wie man sie nur ganz selten irgendwo findet. Riesige Meeräschen ziehen ihre Bahnen und putzige blaue Krabben tippeln scheinbar unbeholfen über die Felsbrocken am Grund der kleinen Bucht.

Schnorcheln und Schwimmen mit Seekühen in Florida

Meeräschen Florida

Schnorcheln und Schwimmen mit Seekühen in Crystal River Florida

Extratipp für Crystal River: Die Three Sister Springs

Die Three Sister Springs bei Crystal River sind drei Quellen, die das ganze Jahr über für konstant warmes Wasser sorgen. Dieses ist hier kristallklar. Rund um die Quellen befinden sich Wanderwege, von denen aus man die Natur wunderschön beobachten kann. Wer will, kann aber auch Kanus mieten oder die Quellen schnorchelnd erkunden.

 

Die Augen strahlen wie bei verliebten Teenagern

Und dann, kaum hat die Gruppe die Quellen verlassen und ist wieder auf dem Boot, taucht schon die nächste Seekuh auf. Für alle Gäste ist es die zweite in ihrem Leben, aber wahrscheinlich nicht die letzte. „Viele werden eines Tages hierher zurückkehren“, verrät River Ventures Chefin Wooten. „Wer einmal mit einer Seekuh geschwommen ist, verliebt sich auch in diese wunderbaren Tiere“, so Wooten weiter. Und wie zum Beweis strahlen die Augen der Tourteilnehmer am Ende des Bootsausfluges wie bei verliebten Teenagern. Ohne Frage haben die Seekühe all ihre Herzen erobert.

Schnorcheln und Schwimmen mit Seekühen in Florida
Foto: River Ventures
Schnorcheln und Schwimmen mit Seekühen in Florida
Foto: River Ventures

Übernachtungs- und Restaurantipp für Crystal River
Wer mit den Seekühen in Crystal River schwimmen möchte, sollte dort auch übernachten. Ich habe in einer Unterkunft direkt am Wasser geschlafen und kann diese sehr empfehlen. Fußläufig davon entfernt befindet sich ein Restaurant, in dem vor allem Fischliebhaber sehr auf ihre Kosten kommen.

Kings Bay Lodge

Die Kings Bay Lodge liegt direkt an der namensgebenden Kings Bay. Von den Eingangstüren zu den Zimmern hat man direkten Blick aufs Wasser. Hier befindet sich auch ein wunderschöner Naturpool. Von der Lodge aus lässt sich eigentlich alles in Crystal River gut zu Fuß erreichen und die Zimmer sind sehr großzügig. Alles in allem eine absolute Empfehlung.

Mehr Infos zur Kings Bay Lodge gibt es unter https://www.kingsbaylodgefla.com/.

Charlie’s Fish House Restaurant

Den Fisch aus der angrenzenden Bucht gibt es in Charlie’s Fish House Restaurant direkt frisch auf den Teller. Besonders draußen zu sitzen lohnt sich hier sehr. Am Abend kann man so beim Essen den Sonnenuntergang über dem Wasser genießen.

Mehr Infos zu Charlie’s Fish House Restaurant gibt es unter https://www.charliesfishhouse.com/.

Was andere Blogger über Crystal River und Seekühe geschrieben haben

Bisher kein Kommentar

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

.

Womit ich fotografiere

*

Alle mit einen Stern (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darauf klickst und anschließend etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die dabei hilft die Kosten dieses Blogs zu decken. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.