Besonders übernachten im Ruhrgebiet: Schlafen im Kanalrohr

Wollt ihr mal kein Hotel und seid ihr auf der Suche nach einer ungewöhnlichen und besonderen Übernachtungsmöglichkeit im Ruhrgebiet? Wie wäre es mit Schlafen in einem Kanalrohr? Im Bernepark in Bottrop ist diese besondere Übernachtung möglich. Wie man dort schläft, habe ich für Euch ausprobiert. 

Weder Hotel noch Camping - Der Bernepark in Bottrop im Ruhrgebiet bietet die Möglichkeit besonders zu übernachten.
In diesen Kanalrohren können Gäste schlafen

Eine Übernachtung neben Goldfischen im ehemaligen Klärbecken

Insgesamt fünf Röhren stehen im Bernepark für eine besondere Übernachtung zur Verfügung. Der Park ist eine seit 1997 stillgelegte Kläranlage und wurde im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 zum großen Kunstobjekt. Das ehemalige Maschinenhaus wurde zum Restaurant und die ehemaligen Rundklärbecken sind jetzt für jedermann begehbar. Während sich in einem Becken Goldfische tummeln sollen, entstand im anderen ein Garten mit zahlreichen Stauden. Nachts läuft eine animierte Lichtinstallation rund um die Becken.

Einst wurde das Gebäude am linken Bildrand als Maschinenhaus genutzt, heute beherbergt es ein Restaurant im Bernepark Bottrop. Dort kann man besonders übernachten im Ruhrgebiet
Einst wurde das Gebäude am linken Bildrand als Maschinenhaus genutzt, heute beherbergt es ein Restaurant
Eines der ehemaligen Klärbecken im Bernepark Bottrop im Ruhrgebiet wurde zum Garten
Der Hochofen erinnert mich irgendwie an eine Raketenabschussstation
Dir könnte auch dieser Artikel gefallen: Das Cape Canaveral des Ruhrpotts
Neben den Klärbecken im Bernepark Bottrop gibt es eine besondere Übernachtungsmöglichkeit im Ruhrgebiet
Im anderen Becken befindet sich Wasser. Goldfische sollen darin sein. Gesehen habe ich aber keine

Wie schläft es sich im Parkhotel?

Doch zurück zu den Kanalrohren, die unter dem Namen Parkhotel besser bekannt sind. Wie schläft man darin? Tatsächlich lässt es sich in einer Röhre erstaunlich gut aushalten. Viel Platz ist zwar nicht, aber theoretisch kann man auch mit zwei Personen darin schlafen. Es gibt ein kleines Fenster und eine Steckdosenleiste, in der ein Nachtlicht eingesteckt ist, in der man aber selbst auch noch seine elektrischen Geräte einstecken kann. Was es nicht gibt, ist Wasser oder gar eine Toilette. Dafür befindet sich nur wenige Schritte hinter den Röhren ein Sanitär-Container, der sogar eine Dusche beinhaltet und sehr sauber ist. Insgesamt hat die Übernachtung dort etwas vom Schlafen in einem Zelt. Wer auf Camping steht, dürfte auch im Parkhotel auf seine Kosten kommen.

Das Kanalrohr im Bernepark Bottrop ist eine besondere Übernachtungsmöglichkeit im Ruhrgebiet - fast wie Camping
Die Rohre sind spartanisch aber zweckmäßig eingerichtet
Besonders bei Sonnenuntergang bietet die Zeche einen traumhaften Anblick
Dir könnte auch dieser Artikel gefallen: Die größte Haldenlandschaft Deutschlands
Zimmer mit Aussicht bietet diese besondere Übernachtungsmöglichkeit in einem Kanalrohr im Bernepark Bottrop im Ruhrgebiet
Zimmer mit Aussicht

Was kostet die besondere Übernachtung im Bernepark?

Nicht nur die Übernachtungsmöglichkeit ist eine ganz besondere, auch der Übernachtungspreis ist in dieser Form sicher einmalig. Man zahlt nämlich nur das, was man möchte. Bei der Ankunft liegt neben dem Bett ein Umschlag. In diesem hinterlässt man diskret einen frei wählbaren Obolus. Reserviert werden kann eine Röhre HIER. Mich hat der Ruhr Tourismus zur Übernachtung im Parkhotel eingeladen. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch versucht ein kleines Video vom Bernepark zu drehen. Das klägliche Ergebnis findet Ihr nachfolgend.

Der Bernepark im Bottrop

 

Nachts sind in den Klärbecken im Bernepark Bottrop im Ruhrgebiet Lichtspiele zu sehen. Dort gibt es auch eine besondere Übernachtungsmöglichkeit.
Nachts sind in den Klärbecken Lichtspiele zu sehen

Thomas Limberg

Ob Nordpol, Himalaya oder der Zoo um die Ecke. Immer wenn ich unterwegs sein und Neues entdecken kann, bin ich am glücklichsten. In diesem Blog nehme ich Dich seit 2010 mit auf meine Städtereisen, Roadtrips, Wander-Abenteuer und zu vielem mehr.

7 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

.

    • Also meine Freubdin und ich waren von gestern (5.7.2019) bis heute da und wir müssen sagen es war eine halbe Hölle. Durch Berichte im Internet waren wir so begeistert davon, dass wir von Dortmund aus angereist sind. Angekommen, mussten wir feststellen das es sich um einen öffentlichen Park handelt, es waren viele Menschen dort und unglaublich viele Hunde… Für mich jetzt okay, weil ich meinen dabei hatte, aber… na ja , vor deiner Tür erleichtern sich halt viele Hunde. Wir beschlossen zu bleiben, weil wir sicher waren die Tore werden Nachts geschlossen und wenn erstmal die „Leuchtkulisse“ angeht; dann wird es schon schön… Pustekuchen! Die ganze Nacht war der Park offen und jede Menge Anwohner hielten sich lange auf. Irgendwann schliefen wir endlich ein , nach 2 Stunden schlaf wollten wir dennoch einfach nur nach Hause. Wir mussten bis 9 Uhr warten, denn erst dann darf man Auschecken. Die 2 Stunden durften wir wieder vielen Hunden zuschauen… pay what you want ist auch nicht mehr. Eine Buchung kostet pauschal 20 Euro. Hinzu kommt das man sehr lange rumfährt bis man es findet, denn die Adresse vom Parkplatz ist eine völlig andere als der Park. Es mag sein , das es damals sehr schön war , nun aber ist es ein Hunde-/ und Anwohnerpark, mit sehr großen Familien.

Werbung

Womit ich fotografiere

*

Alle mit einen Stern (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darauf klickst und anschließend etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die dabei hilft die Kosten dieses Blogs zu decken. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.