Ich habe mich verliebt

Der markante Förderturm von Schacht 12

Dreckig, stinkend, grau in grau – so lauteten meine Vorurteile über das Ruhrgebiet. Unzählige Male bin ich hindurch gefahren. Das einzige, was ich gesehen habe, waren die Bahnsteige zwischen Dortmund und Duisburg und vielleicht der ein oder andere Autobahnparkplatz. Was soll ich schon im Pott, habe ich mir immer gedacht und die Region, die fast bei mir vor der Haustür liegt, nie wirklich beachtet. Doch wie es mit Vorurteilen so ist, oft haben diese mit der Realität wenig zu tun. Eher durch Zufall stieß ich neulich auf das Buch „Fotografieren im Ruhrgebiet“*. Bereits bei ersten Durchblättern war es nach wenigen Seiten um mich geschehen. Ich habe mich sofort in diese Region verliebt. Da gibt es doch tatsächlich – nicht weit von mir entfernt – spannende Dinge, die ich bisher ausgeblendet habe. Unzählige Museen, faszinierende Natur- und Kulturlandschaften und vor allem auch die Industriekultur mit den vielen Zeugen der Geschichte von Kohle und Stahl. Schnell war klar, ich muss sofort dorthin und mir alles anschauen. Den Anfang habe ich am vergangenen Samstag in Essen gemacht, wo die Zeche Zollverein zu finden ist.

Die Zeche Zollverein in Essen

Die Zeche gehört gemeinsam mit der benachbarten Kokerei zum Weltkulturerbe der Unesco und ist entsprechend geschützt. Ein Großteil der Gebäude kann besichtigt werden und das Gelände hat einen Parkcharakter, in dem ausgedehnte Wanderungen möglich sind.  Ich hätte mich dort Tage aufhalten können und mir wäre es nicht langweilig geworden. Unweigerlich stellt man sich bei einem Besuch permanent vor, wie es damals gewesen ist, als die Kohle hier noch das beherrschende Element war und zu Koks veredelt wurde. Besonders anschaulich wird es in den Gebäuden, wie z.B. im Gebäude der Kohlenwäsche, wo die Phantasie permanent angeregt wird. In diesem Gebäude ist auch das Ruhr Museum untergebracht. Ich fand dies recht sehenswert. Allerdings eher, weil ich es toll fand, wie die Ausstellung architektonisch in das alte Gebäude integriert wurde. Die eigentliche Ausstellung fand ich eher ohne roten Faden und etwas zu wirr. Ein Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte ist ein Abstecher auf das Dach der Kohlenwäsche. Von hier bietet sich ein imposanter Blick über das Gebiet der Zeche, der angrenzenden Kokerei und weite Teile des Ruhrgebietes. Doch bevor ich mich in Details verliere, lasse ich lieber einige Fotos sprechen.

Ein kleiner Fotorückblick

Der markante Förderturm von Schacht 12
Der markante Förderturm von Schacht 12
Auf dem Gelände der Zeche sind ausgedehnte Spaziergänge möglich
Auf dem Gelände der Zeche sind ausgedehnte Spaziergänge möglich
Der Weg der Kohle wird gut nachvollziehbar
Der Weg der Kohle wird gut nachvollziehbar
Im Gebäude der Kohlenwäsche liegt der Eingang zum Ruhr Museum
Im Gebäude der Kohlenwäsche liegt der Eingang zum Ruhr Museum
Diese Knöpfe habe ich gedrückt. Passiert ist leider nichts
Diese Knöpfe habe ich gedrückt. Passiert ist leider nichts
Im Inneren der Zeche gibt es viel zu entdecken
Im Inneren der Zeche gibt es viel zu entdecken
Das Gebäude, in dem einst die Kohlenwäsche zu finden war
Das Gebäude, in dem einst die Kohlenwäsche zu finden war
Blick vom Dach der Kohlenwäsche
Blick vom Dach der Kohlenwäsche
Stundenlang hätte ich hier fotografieren können
Stundenlang hätte ich hier fotografieren können
Blick zum Förderturm von Schacht 12
Blick zum Förderturm von Schacht 12
Auch die Veltins Arena auf Schalke ist von hier zu sehen
Auch die Veltins Arena auf Schalke ist von hier zu sehen
Einst wurde hier die Kohle auf Züge verladen
Einst wurde hier die Kohle auf Züge verladen
Nebenan liegt die Kokerei Zollverein
Nebenan liegt die Kokerei Zollverein
In der Ferne liegt die 152 Meter hohe Halde Hoheward
In der Ferne liegt die 152 Meter hohe Halde Hoheward
Für Spaziergänge finden sich auf dem Gelände vielfältige Möglichkeiten
Für Spaziergänge finden sich auf dem Gelände vielfältige Möglichkeiten
Die Halde Rheinelbe mit der Himmelstreppe und dem Bergbaumuseum Bochum dahinter, sowie ganz in der Ferne der Florianturm in Dortmund
Die Halde Rheinelbe und dem Bergbaumuseum Bochum dahinter, sowie ganz in der Ferne der Florianturm in Dortmund
Über diese Rolltreppe gelangt man ins Ruhr Museum
Über diese Rolltreppe gelangt man ins Ruhr Museum
Die Skyline von Essen
Die Skyline von Essen
Die Halde an der Beckstraße in Bottrop mit dem Tetraeder und der Skihalle
Die Halde an der Beckstraße in Bottrop mit dem Tetraeder und der Skihalle
Das Kraftwerk Scholven
Das Kraftwerk Scholven
Zahlreiche Führungen werden auf Zollverein angeboten
Zahlreiche Führungen werden auf Zollverein angeboten
Im oberen Bereich der ehemaligen Kohlenwäsche
Im oberen Bereich der ehemaligen Kohlenwäsche
Moderne Architektur in alten Hallen bietet das Ruhr Museum
Moderne Architektur in alten Hallen bietet das Ruhr Museum
Einige interessante Exponate sind hier zu finden
Einige interessante Exponate sind hier zu finden
Ich selbst beim Fotografieren im Museum
Ich selbst beim Fotografieren im Museum
Kohle und Steine sind zu sehen
Kohle und Steine sind zu sehen
Das Ruhrgebiet vor 300 Millionen Jahren
Das Ruhrgebiet vor 300 Millionen Jahren
Technikfans kommen hier auf ihre Kosten
Technikfans kommen hier auf ihre Kosten
Im Museum fehlte mir etwas der rote Faden
Im Museum fehlte mir etwas der rote Faden
Von allem etwas gibt es im Museum
Von allem etwas gibt es im Museum
Der Schädel eines russischen Woll-Nashorns
Der Schädel eines russischen Woll-Nashorns
Die Haare eines Mammuts in einem Ikea-Rahmen
Die Haare eines Mammuts in einem Ikea-Rahmen
Waffen von Sachsen, Franken und aus neuerer Zeit sind ausgestellt
Waffen von Sachsen, Franken und aus neuerer Zeit sind ausgestellt
Das Skelett eines Mammuts steht in Essen
Das Skelett eines Mammuts steht in Essen
Ausgestopfte Tiere sind auf der Zeche zu finden
Ausgestopfte Tiere sind auf der Zeche zu finden
Die Art der Präsentation ist sehenswert
Die Art der Präsentation ist sehenswert
Überall auf dem Gelände werden kleine Fotoshootings veranstaltet
Überall auf dem Gelände werden kleine Fotoshootings veranstaltet
Besonders die kleinen Details beeindrucken
Besonders die kleinen Details beeindrucken
Irgendwo zwischen Schacht 12 und der Kokerei
Irgendwo zwischen Schacht 12 und der Kokerei
Wahrscheinlich das alte Stellwerk für die Bahn
Wahrscheinlich das alte Stellwerk für die Bahn
Auch für Radtouren bietet sich die Gegend an
Auch für Radtouren bietet sich die Gegend an
Den Kettenförderer hätte ich gerne mal in Aktion gesehen
Den Kettenförderer hätte ich gerne mal in Aktion gesehen
Zur besseren Orientierung finden sich überall zahlreiche Modelle
Zur besseren Orientierung finden sich überall zahlreiche Modelle
Die ehemalige Kokerei Zollverein
Die ehemalige Kokerei Zollverein
An der Kokerei finden sich zahlreiche fotogene Motive
An der Kokerei finden sich zahlreiche fotogene Motive
Egal wohin man schaut, sind Stahlträger zu finden
Egal wohin man schaut, sind Stahlträger zu finden
Viele Plätze laden zum Entspannen ein
Viele Plätze laden zum Entspannen ein
Die Einblicke sind faszinierend
Die Einblicke sind faszinierend
An jeder Ecke gibt es Neues zu entdecken
An jeder Ecke gibt es Neues zu entdecken
Unzählige Rohre kreuzen den Weg
Unzählige Rohre kreuzen den Weg
Ich frage mich, wer hier einst den Überblick behalten hat
Ich frage mich, wer hier einst den Überblick behalten hat
Sogar kleine Biotope sind entstanden
Sogar kleine Biotope sind entstanden
Entspannt schippern Enten über die kleinen Seen
Entspannt schippern Enten über die kleinen Seen
Überall gibt es lauschige Plätze, die zum Verweilen einladen
Überall gibt es lauschige Plätze, die zum Verweilen einladen
Einst standen hier die Güterzüge
Einst standen hier die Güterzüge

Ein kleiner Tipp am Rande

Ich begeistere mich ja immer mal wieder für den den Modellbau. Als ich im Shop des Ruhr Museums einen Bastelbogen der Zeche Zollverein sah, musste ich natürlich zuschlagen. Der auf vier DIN-A4-Bögen gedruckte Bausatz dürfte recht schnell gebaut sein. Wer sich auch dafür interessiert, kann den Bausatz u.a. HIER* bestellen.

Kartonmodell der Zeche Zollverein
Kartonmodell der Zeche Zollverein

Was andere Blogger über die Zeche Zollverein geschrieben haben

Unter http://outdoorsuechtig.de/2016/02/09/zeche-zollverein-dein-grubengold/ wird eine Führung auf dem Denkmalpfad Zeche Zollverein mit sehenswerten Fotos beschrieben. Heike schildert in ihrem Reiseblog recht anschaulich, was es alles rund um die Zeche zu sehen gibt. Zu finden ist ihr Beitrag unter http://www.heikes-reiseblog.de/ausflugstipps/zeche-zollverein-ein-muss-auf-der-route-der-industriekultur/ Im Familien- und Reiseblog von Mrs Berry trägt der Beitrag unter http://mrsberry.de/ausflugsziele-nrw-essen/ den Titel „Essen mit Kind erleben“. Die „Gratwanderung“ zeigt ein ganz anderes Gesicht der Zeche Zollverein. Unter http://diegradwanderung.de/zeche-zollverein-schwarz-weiss/ sind ausschließlich Fotos in Schwarz und Weiß zu sehen. Die Blogbetreiberin berichtet unter http://diegradwanderung.de/fotoworkshop-zeche-zollverein/ zugleich auch über einen Fotoworkshop auf der Zeche. Kurz und knapp werden auf https://planetenreiter.de/essen-zeche-zollverein-welterbe/ die Eindrücke eines Besuchs geschildert und auf http://www.feeistmeinname.de/2013/10/ruhrpottblogger-im-rosthimme/ nimmt uns Bloggerin Fee mit auf einen Ausflug der Ruhrpottbloggerinnen-Vereinung „Blogowski“. Ein absolut sehenswerter Beitrag! Auch der Pott-Kult-Blog „Heimatpottential“ war mit dabei. Der Beitrag unter http://heimatpottential.blogspot.de/2013/10/auf-kokerei-zollverein.html zählt mit zu den sehenswertesten über das Essener Bergwerk bzw. die angrenzende Kokerei. Stellvertretend für die anderen „Blogowskis“, die etwas von Zollverein zeigen, sei auch noch http://www.fabulatoria.de/2014/01/sonntags-inne-kokerei-zollverein/ gennant. Hier sind besonders schöne und kreative Fotos zu finden. Und dann ist da natürlich noch der Artikel von Hubert, der eine ähnliche Begeisterung entwickelt hat, wie ich: https://travellerblog.eu/sehenswuerdigkeiten-essen-heute-die-zeche-zollverein-mit-dem-ruhr-museum-in-bildern/

Wie gefällt Dir das Ruhrgebiet?

Warst auch Du schon auf der Zeche Zollverein oder an anderen spannenden Orten im Ruhrpott? Ich würde mich freuen, wenn Du unten einen Kommentar hinterlässt.

4 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

.

Werbung

Social Media

Womit ich fotografiere

*

Alle mit einen Stern (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darauf klickst und anschließend etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die dabei hilft die Kosten dieses Blogs zu decken. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.